News

Marken-Update

February 2019

Negativ-PR für Huawei – „Man kann hier bereits von einer Markenkrise sprechen“

Spionagevorwürfe ramponieren derzeit das Image von Huawei. Was kann die chinesische Elektronikmarke tun, um die Marke vor der Negativ-PR zu schützen? Experten für Krisenkommunikation sind sich darüber uneins.

January 2019

Das Markenjahr 2018

Auch in diesem Jahr haben wir einen Rückblick auf das abgelaufene Markenjahr zusammengestellt. Auf Basis des BrandTickers haben wir dafür etwa 80 deutsche Marken (hauptsächlich von DAX und MDAX-Unternehmen) auf ihre Performance in verschiedenen Dimensionen analysiert und eine Auswahl der Ergebnisse zusammengestellt. Der BrandTickeranalysiert große Datenmengen aus Print-, Online- und Social-Media aus über drei Millionen Informationsquellen und ermöglicht so die Beobachtung aller relevanten Aspekte einer Marke.

November 2018

HORIZONT Brand Ticker - Die Telekom gewinnt, Fielmann verliert

Im Oktober hat vor allem die Deutsche Telekom beim Markenwert gut performt. Der monatliche HORIZONT Brand Ticker meldet ein Plus von 27 Prozent auf 10,8 Milliarden Euro. Dagegen vernebelt der Herbstmonat Fielmann den Durchblick. Die Marke verliert 29 Prozent an Wert und steht derzeit bei 1,2 Milliarden Euro.

October 2018 

HORIZONT Brand Ticker - Zalando verliert ein Drittel seines Markenwertes

Hapag-Lloyd, Fresenius und die Commerzbank steigern ihren Markenwert im September am stärksten. Zalando bleibt im Sommerloch und verliert ein Drittel an Wert. Das zeigt der aktuelle HORIZONT Brand Ticker.

September 2018

HORIZONT Brand Ticker - Zalando verliert ein Drittel seines Markenwertes

Hapag-Lloyd, Fresenius und die Commerzbank steigern ihren Markenwert im September am stärksten. Zalando bleibt im Sommerloch und verliert ein Drittel an Wert. Das zeigt der aktuelle HORIZONT Brand Ticker.

Alexander Rauch, Managing Partner Spirit for Brands, über die Supreme-Kooperation von Samsung:

A Fake Supreme? 

Wir haben uns ja bereits vor ein paar Wochen als große Fans von Supreme geoutet – dabei faszinieren uns weniger die Klamotten, Skateboards oder Fahrräder, sondern die Marke. Nun kooperiert Samsung mit Supreme. Aber nicht „der“ Marke Supreme, sondern mit – der anderen Marke. Denn durch Schlamperei im Management hat ein anderes Unternehmen sich die Markenrechte für China gesichert und vermarktet dort, genau, Klamotten, Skateboards und Fahrräder. Alles ganz legal also, und alles transparent. Aber ein Geschmäckle bleibt. Und die Frage, ob gerade Samsung mit den Trittbrettfahrern kooperieren sollte? Widerspricht das nicht dem Selbstverständnis eines Markenunternehmens? Oder heiligt der Zweck die Mittel (und den Zweck kennen wir ...)? Was meinen Sie?

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/samsungs-supreme-fehlgriff-a-1243346.html

Walter Brecht, Managing Partner Spirit for Brands, über die aktuelle Situation der Marke Jack Wolfskin:

Auf leiser Pfote zurück zum Erfolg - Jack Wolfskin?

Dass eine Marke erfolgreich gedehnt werden kann, wenn alle Parameter stimmen, ist nichts Neues. So kann auch der Eintritt von Jack Wolfskin in den Sneaker-Markt gelingen, der Schritt bleibt ja im angestammten Outdoor-Segment.

Viel bemerkenswerter ist jedoch die Tatsache, dass die Marke gleichzeitig zum 6. Mal in den letzten 17 Jahren verkauft wurde - Kontinuität in der Markenführung klingt anders. Immerhin muss noch Potential in der Marke stecken, denn nach mehreren Eigentümern aus der Private Equity-Szene befindet sich die Marke bei Callaway wieder in Händen einer Branchengröße. Das könnte die Trendwende von der jahrelangen Ausschöpfung hin zur notwendigen Neuaufladung der Marke bedeuten, jedenfalls scheinen die neuen Rahmenbedingungen hierfür deutlich günstiger. Kein Zweifel: auch starke Marken brauchen Atempausen für die die Überprüfung und Aktualisierung ihrer „big idea“ – meinen Sie nicht auch?

https://www.welt.de/wirtschaft/article184802732/Jack-Wolfskin-Die-Outdoor-Marke-bietet-jetzt-auch-Sneaker-an.html

Alexander Rauch, Managing Partner Spirit for Brands, über die aktuelle Situation der Marke Bionade:

They never come back ... die Fortsetzung

Klar kennt jeder noch „das offizielle Getränk“ für eine bessere Welt – Bionade. Nachdem die Marke über mehrere Jahre im Portfolio der Radeberger-Gruppe an Präsenz und Relevanz verloren hat, versucht Hassia nun einen Neustart. Gelingt das Comeback? Warten wir’s ab. Wir fragen uns aber: Musste es wirklich soweit kommen? Mancher sagt nun: „Das war ja klar, dass so eine Marke im Großkonzern kaputtgeht: Ist ja nicht mehr glaubwürdig.“ Wir glauben dagegen: Bionade könnte heute noch bei Kindergeburtstag und Hipster-Party dabei sein, wenn man es bei Radeberger richtig angestellt hätte. Denn es kommt bei der Markenführung weniger auf Idealismus als auf Kompetenz an. Bestes Beispiel: Wie FrieslandCampina die Marke Landliebe führt. Was meinen Sie?

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bionade-krise-taktiken-1.4223819

https://www.wuv.de/marketing/landliebe_aendert_werbung_nach_foodwatch_vorwuerfen

Spirit for Brands Markenberatung GmbH

Schanzenstraße 38, building 81a

51063 Köln, Germany

+49 221 474 438 - 0

info@spiritforbrands.com

 © Spirit for Brands 2018

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details. This website uses cookies. Please read our policies for details.

OK!